Weltladen Füssen gewinnt ersten Preis bei Ideen Wettbewerb

Auf der Suche nach erfolgreichen Konzepten im Bereich der Verkaufsförderung startete der Weltladen Dachverband e.V. den Ideenwettbewerb KREATIV VERKAUFEN. Preise wurden in drei Kategorien vergeben: Werbung, Aktionen im Weltladen, Aktionen außerhalb des Weltladens.
Wir haben uns in der Kategorie Werbung beworben und prompt den ersten Preis gewonnen, der mit Sachspenden von Fair-Handels-Importeuren im Wert von ca. 1000 € dotiert ist. So erhält der Laden demnächst eine Kaffeelieferung, neue Produkte im Lebensmittelbereich, Stofftaschen mit dem Weltladenlogo und bekommt die nächsten Inserate gesponsert. Ausgezeichnet wurden wir für die Kombination von stimmiger Präsentation der Ware im Schaufenster, der Idee Kunst im Fenster (Bild) und dem dazu passenden Inserat. Ein Gesamtpaket, das die Jury für sehr nachahmenswert hielt. Den Preis, in Form einer Urkunde, überreichte Jorge Inostoza von der Gepa bei den Weltladen Fachtagen in Bad Hersfeld.

 
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 

Vortrag:
Die Anden: Fairer Handel – Trekking – Schamanismus

am 25. September 2016 im Haus der Gebirgsjäger

 
Weiter Informationen finden Sie hier und zum Flyer gelangen Sie hier
 
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
  Kampagne „Make Chocolate Fair“ erfolgreich!
122.826 Menschen aus ganz Europa haben die Petition von „Make Chocolate Fair“
unterzeichnet. (Da sind die 800 Unterschriften, die wir gesammelt haben dabei.)
Die Listen wurden in Brüssel dem Dachverband der europäischen Süßwarenhersteller (Caobisco) übergeben. Caobisco bekannte sich dabei erstmals öffentlich dazu, dass sie sich an der Berechnung eines existenzsichernden Einkommens für Kakaobäuerinnen und -bauern beteiligen will! Die Berechnung ist ein wichtiger Schritt, um herauszufinden, wie hoch der Preis für Kakao sein muss, damit Kakaobäuerinnen und –bauern der Armut entkommen können und missbräuchliche Kinderarbeit der Vergangenheit angehört.
Es wurden noch weitere Zusagen zur Zertifizierung und zum Kampf gegen Kinderarbeit gegeben. Bisher hatte die Schokoladenindustrie Debatten um Preise und Einkommen stark gemieden. Dass sie sich jetzt an einer Berechnung eines existenzsichernden Einkommens beteiligt, zeigt wie, wichtig und wirksam öffentlicher Druck in der Auseinandersetzung um globale Gerechtigkeit ist.
 
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
  Weltläden stehen für Fairänderung hin zu einer besseren Welt. Dies zeigt mit viel Emotionalität dieser Weltladen-Film:

„Wenn ich losziehe, um an einer besseren Zukunft für alle zu stricken –
kommst Du dann mit?“

 

 
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
  Rückblick:
Messe  „Wir in Füssen“


„Die süßen Seiten des Lebens“
- Zotter-Schokolade zum Probieren

Die Modepräsentation + das Cafe „FAIR“
 
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
  Rückblick:
Lesung mit Dr. Sumaya Farhat- Naser


Die Lesung mit der Palästinenserin Dr. Sumaya Farhat-Naser war mit etwas über 100 Besuchern sehr gut besucht.  Dr. Sumaya Farhat-Naser ist eine faszinierende Friedenskämpferin. Sie las aus ihrem Buch "Im Schatten des Feigenbaums", erzählte aus ihrem Leben und zeigte mit Karten und Bildern die Veränderung der Grenzen und die Besatzungspolitik bis zum Mauerbau heute auf. Obwohl sogar der eigene Sohn mit 15 Jahren durch israelische Soldaten angeschossen und gefoltert wurde, tritt sie gegen Gewalt und für Frieden und Versöhnung ein. Ihr Vortrag war eindrucksvoll, ihre Haltung ist bewundernswert. Den zahlreichen Menschenrechtsverletzungen, dem Leid der Palästinenser begegnet sie mit aktiver Friedensarbeit.
 
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 

Nepal-Hilfe

Damit wieder so schöne Filzblumen hergestellt werden können, sammeln wir noch bis 15. Juli im Weltladen Spenden für unsere Produzenten in Kathmandu.
Bisher sind 600 € in Bar gespendet worden. Wieviel Geld überwiesen wurde, wissen wir nicht, aber die Flyer mit den Kontonummern sind bereits vergriffen. Für alle die gerne eine Spende überweisen möchten, hier das Spendenkonto des Nepra e. V.:

IBAN: De21 430 609 676 034 882 600
BIC: GENODEM1GLS  
- Der Nepra e.V. stellt Spendenquittungen aus!

 
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------