Fairer Handel in Füssen feiert sein großes Jubiläum mit einer virtuellen Weltreise, ganz ohne Co2 Ausstoß

Für das Jubiläumsfest hat sich die Vorstandschaft des Füssener Weltladens etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Die vielen Mitglieder, Gönner und Freunde der zwei fairen Läden wurden auf eine Weltreise eingeladen. Im Füssener Alpenfilmkino konnten alle geladenen Gäste bei Kinobetreiber Lars Doppler einchecken.

Über 130 Länder haben die Fotografen und Journalisten Jutta Ulmer und Michael Wolfsteiner, kurz LobOlmo für ihre virtuelle Weltreise besucht. Aus über 800 Fotos haben sie eine faire Weltreise für die Besucher zusammengestellt. In grandiosen Aufnahmen, inspirierenden Erzählungen und stimmungsvoller Musik wurde die Feiergemeinschaft auf eine außergewöhnliche Reise rund um unseren Planeten eingeladen. Und eines wurde dabei ganz deutlich. Trotz der räumlichen Distanz gibt es einen roten Faden zwischen den Menschen und ihren Lebensentwürfen auf den Bildern und den Mitgliedern des Weltladens. Alle sind Teil der internationalen Fair-Trade-Bewegung. Bereits seit fast 25 Jahren engagiert sich der Füssener Laden mit dem Verkauf verschiedenster Lebensmittel und Produkte für eine gerechtere, friedlichere und menschlichere Welt. Neben angemessenen Löhnen, gesunden Produktionsbedingungen, Gleichberechtigung und umweltbewusster Produktion sollte auch immer die kreative, oft traditionelle Herstellung einzelner Bevölkerungsgruppen im Vordergrund stehen.

Genau dafür steht der Faire Handel der Weltläden, er stellt den Mensch in den Mittelpunkt und nicht den Profit. Die zahlreichen Produzenten weltweit, die Kunden vor Ort und vor allem die vielen ehrenamtlich agierenden Verkäufer*innen bilden dabei einen solidarischen Kreislauf. Wertschöpfend und Wertschätzend zugleich. Was am 23.09.1996, mit einem kleinen fairen Kirchenverkauf einer Jugendgruppe in Füssen West begann, hat sich über die Jahre zu einer wunderbaren Erfolgsgeschichte entwickelt.

Bereits im Januar 1997 zog die noch übersichtliche Gemeinschaft in einen kleinen Laden in der Jesuitergasse. Bald platzte der kleine Verkaufsraum, dank der vielen neuen Produzenten und größeren Artikelauswahl aus allen Nähten. 2007 zog der Weltladen an den Brotmarkt um. Seitdem wird dort auf dem gesamten Brotmarkt regelmäßig der rote Teppich ausgerollt, im wahrsten Sinn des Wortes. Nicht nur für die beliebten Modenschauen, sondern auch für Kampagnen, Schulprojekte, politische Aktionstage oder informative Vorträge rund um das Thema faire Solidarität. Seit vielen Jahren werden im Dezember die Besucher beim hauseigenen Weihnachtsmarkt fairzaubert. 2017 konnte mit dem Modeladen „Fair mit Flair“ ein zweiter Markt eröffnet werden. Mit der Vergrößerung der Verkaufsfläche hat sich auch die Anzahl der Mitglieder und Ladner*innen stetig erweitert. „Fast alle Gründungsmitglieder sind noch aktiv im Laden und Verein tätig. „Das ist doch ein gutes Zeichen, dass die Chemie stimmt“: beschrieb Edith Kaiser, 1. Vorsitzende in ihrer Begrüßung und dankte alle für ihr treues Engagement. Über 25 Jahre entstand ein freundschaftliches Miteinander und viele haben seitdem ihre Talente und Leidenschaft dem Erfolgsprojekt Fairer Handel zur Verfügung gestellt.

Seit 2013 ist die gesamte Stadt Füssen zur FairtradeTown ausgezeichnet worden. Trotz der schweren, krisengebeutelten Pandemie-Jahre 2020/2021 also ein guter Grund für alle fairen Kinobesucher auf die letzten 25 Jahre anzustoßen.

Allgäuer Zeitung vom 6.10.2021