Sie kennen alle die Filzprodukte, wahre kleine Kunstwerke. Es gibt noch mehr,

handgeschöpftes und bedrucktes Papier – zu schade, um es nur zum Einpacken zu benutzen –, feines Keramik-Steinzeug, Karten, und so weiter. Wollen Sie wissen, wie das hergestellt wird? Spannende Videos hat Dori Grosspietsch-Rindle von Ganesh Nepalhandel ins Netz gestellt, zum Beispiel einen Besuch in der Papierherstellung bei Get Paper Industry →

Nepal ist aber auch ein Land, das schwer von Covid 19 und den von der Regierung verhängten Maßnahmen gebeutelt ist. Die Werkstätten waren im Sommer geschlossen, jetzt sind die Beschränkungen zwar gelockert, aber die Infektionsraten hoch. Die Regierung hält sich fein raus, sie hat offiziell bekanntgegeben, dass sie keinerlei Verantwortung für die Folgen von Corona übernimmt. Das bedeutet, dass es keine wirtschaftlichen Unterstützungen geben wird. Genauso wenig werden kostenlose Tests zur Verfügung gestellt. Nepal lebt ohnehin vom Tourismus, von Spenden aus dem Ausland, von den Überweisungen ihrer Leute in den Golfstaaten oder in Korea. Jetzt hilft nur noch Hilfe von Nichtregierungsorganisationen.